Menü

Liebe Steffenbergerinnen, liebe Steffenberger,

ich möchte Ihnen herzlich für die überwältigende Unterstützung bei der Bürgermeister-Stichwahl am 20.03.2016 danken!

Es hat mich sehr gefreut, dass so viele Wähler erneut die Wahlurne aufgesucht haben und mir mit ihrer Stimme ihr Vertrauen geschenkt haben! VIELEN DANK !!!

Auch für die zahlreichen Glückwünsche per e-mail, WhatsApp, über Facebook oder persönlich danke ich herzlich.

Ich habe großen Respekt vor der Aufgabe die mich nun erwartet und werde alles tun um Sie nicht zu enttäuschen! Nach wie vor stehe ich zu meiner Unabhängigkeit und meiner Parteilosigkeit, denn ich möchte zum Wohle aller Steffenberger, gleich welcher Fraktion oder Parteizugehörigkeit agieren. Das bedeutet gleichwohl, dass man in manchen Entscheidungen nicht nur Befürworter finden wird. Aber letztendlich eine Sache gemeinsam auf den Weg zu bringen ohne langfristige Unstimmigkeiten, das wird meine Aufgabe sein und dafür werde ich mein bestmöglichstes tun! Meine Gesprächsbereitschaft gilt gegenüber allen Parteien.

Steffenberg wird seinen Weg machen, weil ich davon überzeugt bin, dass wir geprägt von gegenseitigem Respekt, im kritischen Dialog und mit viel Engagement die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam meistern werden!

Anstrengende Wahlkampfwochen stehen nun hinter mir, und ich danke den Kandidaten Acker, Röther und Schmidt für einen fairen Wahlkampf.

Ich danke meinen Freunden und meiner Familie, dass sie mich in dieser Zeit begleitet und mit ihren Ideen unterstützt und voran gebracht haben.

Jetzt gilt es Kräfte zu sammeln und sich mental auf neue Aufgaben vorzubereiten.

Ich danke Ihnen, dass Sie mit mir in Steffenberg neue Wege gehen wollen! GEMEINSAM!

 

Herzliche Grüße

Liebe Steffenbergerinnen und Steffenberger,

ich möchte mich hiermit bei allen Wählerinnen und Wählern für das überwältigende, absolut überraschende und mutmachende Ergebnis, bei der Bürgermeisterwahl am 06.03.2016 bedanken.

Die hohe Wahlbeteiligung spiegelt vor allem das starke Interesse der Bevölkerung an der Bürgermeisterwahl wider und bedeutet für mich im Ergebnis, dass die Steffenberger einen parteilosen und unabhängigen Kandidaten in diesem Amt wünschen.

Den ausgeschiedenen Kandidaten Acker und Röther danke ich für den fairen „Wahlkampf“ und hoffe, im Falle meiner Wahl, auf eine konstruktive und gedeihliche Zusammenarbeit mit Gerhard Acker in der Gemeindeverwaltung.   

Ein Etappenziel ist erreicht, aber die Tour noch nicht gewonnen!

Nun werden der SPD Bürgermeisterkandidat Maik Schmidt und ich, in der Stichwahl erneut um die Zustimmung der Wählerinnen und Wähler werben.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie am 20.03.2016 bei der Stichwahl nochmals wählen gehen. Ich wünsche mir eine erneut hohe Wahlbeteiligung um den Willen der Veränderung auch öffentlich zu demonstrieren.

Sollte ich als Bürgermeister gewählt werden, so möchte ich bereits jetzt allen gewählten Fraktionen und Mandatsträgern, im Sinne einer erfolgreichen Sach-Politik für Steffenberg meine Zusammenarbeit anbieten.

Mit meinen Zielformulierungen auf dieser Homepage werbe ich erneut um Ihr Vertrauen. Ich möchte als Ihr Bürgermeister Ansprechpartner für alle Steffenbergerinnen und Steffenberger in unserer Gemeinde sein und die Geschicke der Gemeinde an seiner Spitze lenken.

Vergessen Sie nicht! Sie haben einen Termin! 20.03.2016, zwischen 8.00 und 18.00 Uhr wählen gehen und
Gernot Wege wählen!

WEGE FÜR STEFFENBERG – NEUE WEGE GEHEN – GEMEINSAM

Herzliche Grüße

Ihr Bürgermeisterkandidat

Gernot Wege

PS: Irrtümlicherweise habe ich am Wahlabend gesagt, dass ich von dem Wahlergebnis in Niedereisenhausen enttäuscht bin, was aber nicht stimmt.
Diese Aussage wurde von mir in der Hektik und unmittelbar nach den vielen emotionalen Eindrücken des Abends gemacht, weshalb ich mich hier korrigiere.

Gemeint hatte ich Steinperf, weil ich mir für dort ein besseres Ergebnis gewünscht hatte.

 

 

Liebe Steffenbergerinnen und Steffenberger,

ich begrüße Sie auf meiner Homepage „Wege für Steffenberg“ und freue mich darüber, dass Sie hier bei mir vorbei schauen.

 

Am 6. März 2016 sind hessische Kommunalwahlen und gleichzeitig ist in unserer Gemeinde Bürgermeister-Wahl.
Sie als Wählerinnen und Wähler bestimmen damit den weiteren Weg für unser Steffenberg  und die zukünftige Entwicklung unserer Gemeinde.

Nach 18 Jahren wählen wir nun einen neuen Bürgermeister, der neue Ziele formulieren und auch andere, neue Wege gehen muss. Ich möchte dieser Bürgermeister für Sie sein! Ich möchte mit Ihnen diese Chance gemeinsam einen neuen Weg einzuschlagen nutzen, um uns für die Zukunft neue Optionen zu erarbeiten.

 

Die aufgelaufenen Haushaltsdefizite der letzten Jahre betragen nun zusammengefasst ca. 4,873 Mio. Euro.

Die Sanierung des gemeindlichen Haushalts wird nur möglich sein, wenn sich auf Dauer die Einnahmen aus der Gewerbesteuer positiv entwickeln werden.

Aus diesem Grund muss die Stärkung der heimischen Wirtschaft, die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe, Existenzgründungen und die Wiederbelebung des Gewerbekreises als wirtschaftliche Ziele verfolgt werden.
Es muss uns gelingen eine Stimmung des Aufbruchs durch Vernetzung von Wirtschaft und Kommunalpolitik zu erzeugen.

Ein „weiter so, wie bisher“ wird nicht mehr ausreichen und ist nicht zielführend.

 

Ferner müssen Fördermittel der EU, des Bundes und des Landes, wie zum Beispiel das Kommunale Investitionsprogramm (KIP), für unsere Gemeinde ausfindig, geprüft, beantragt und genutzt werden.

 

„Dieser Weg wird kein leichter sein,…“ heißt es in einem Lied und darauf müssen wir uns alle einstellen.

Ohne Einschnitte und Erhöhungen von gemeindlichen Abgaben, Gebühren und Steuern wird es auch nicht gehen, um den gemeindlichen Haushalt zu konsolidieren.

 

Mit der gescheiterten Fusion sind kurzfristige finanzielle Entlastungseffekte ausgeblieben.
Steffenberg wird zunächst eigenständig bleiben und auch handlungsfähig sein.

Dennoch gilt es den Fusionsgedanken mit den Nachbargemeinden transparenter, vielleicht zu neuen, besseren Konditionen weiter voranzutreiben.
 

In meiner Funktion als Ortsvorsteher von Niedereisenhausen bin ich seit knapp 5 Jahren für alle Bürgerinnen und Bürger Ansprechpartner für unsere dörflichen Belange.

Wir haben es in unserem Ortsbeirat beispielsweise geschafft, eine sich auflösende Friedhofsinitiative, um neue ehrenamtliche Helfer zu ergänzen und so steigende Kosten für die Gemeinde zu vermeiden.

Nun möchte ich als Bürgermeister auch Ansprechpartner für alle Steffenbergerinnen und Steffenberger in unserer Gemeinde sein und die Geschicke der Gemeinde an seiner Spitze lenken.


Mit diesen ersten Zielformulierungen werbe ich um Ihr Vertrauen und bitte Sie am 06. März bei der Bürgermeister-Wahl herzlich um Ihre Stimme.

Was wir alle gemeinsam für Steffenberg erreichen wollen, welche Motivation ich dabei habe und welche Ziele für eine gute Steffenberger Zukunft anstehen, können Sie dieser Homepage entnehmen.

 

Wege für Steffenberg. Neue Wege gehen. Gemeinsam.

 

Ihr

Bürgermeisterkandidat

Gernot Wege

Startseite

Kontakt

Adress- und Kontaktdaten:
Gernot Wege

Schelde-Lahn- Straße 65
35239 Steffenberg
Mobil-Telefon (01 71) 580 31 99

Zum Kontaktformular

 

So finden die Uns